Slide toggle

15. Ausgabe des „Festival de Música Visual” auf Lanzarote

Das Festival für visuelle Musik auf Lanzarote feiert zwischen dem 6. und 20. Oktober seine 15. Ausgabe. Über mehr als zwei Wochen verwandelt sich die Vulkan-Insel dabei wieder in das Epizentrum für Liebhaber der zeitgenössischen Musik und anderer avantgardistischer künstlerischer Ausdrucksformen. Als Austragungsorte dienen dabei einige der einzigartigsten Orte der Insel.

Programm des Festivals

Der Schweizer Pianist und Komponist Nik Bärtsch wird am 6. Oktober im Auditorium von Jameos del Agua den Startschuss geben. Am Freitag, dem 12.10., steht dann im Kloster von Santo Domingo in Teguise die kanarische Formation T Percussion, die extra für dieses Konzert gegründet wurde, auf der Bühne.

Einen Tag später präsentiert das FMVL eines der wichtigsten Streichorchester Großbritanniens, die Gruppe 12 ENSEMBLE, im eindrucksvollen Auditorium von Jameos del Agua.

Die spektakuläre Bühne der Cueva de los Verdes wird am Donnerstag, dem 18. Oktober, Ort für das Solokonzert von Bruno Chevillon, einem der besten Kontrabassisten der internationalen Jazzszene. Zum Abschluss des Festivals der visuellen Musik auf Lanzarote wird schließlich am 20. Oktober der estnische Pianist Kristjan Randalu auftreten. Er gilt als einer der herausragenden Künstler seiner Generation.

Das Programm der 15. Ausgabe des FMVL wird mit den zeitgenössischen Tanzaufführungen von Carmen Macías und Manuel Rodríguez, am 9. und 16. Oktober im Raum Cube des Kulturzentrums El Almacén in Arrecife, vervollständigt.

Außerdem bietet das Zentrum für kulturelle Innovation die Vorführung der Dokumentarfilme „Oleg y las Raras Artes (Oleg und die seltenen Künste)“ von Andrés Duque über das Leben von Oleg Nikolaevitch, sowie „Shining Night: ein Porträt des Komponisten Morten Lauridsen“ von Michael Stillwater an.
Eintrittskarten für alle Veranstaltungen können online unter https://festivaldemusicavisualdelanzarote.com/entradas erworben werden.

About the Author:

show